2014 – Ein Rückblick

Auch wenn der Jahreswechsel schon etwas her ist, ist es nun auch noch einmal Zeit zurückzublicken. 2014 war mein bisher stärkstes Laufjahr. Mit 3.016 km wurde 2012 noch weit übertroffen (+764 km / +33,9%). Dies liegt vor allem daran, dass ich weitgehend verletzungsfrei geblieben bin. Dabei trug die Range von 171,5 km (August) bis 306,8 km (Juli). Beste Woche war die KW 41 mit 86,99 km.

Monate2014

Bei 220 Läufen betrug die durchschnittliche Laufstrecke 13,71 km (-0,8% zu 2012). Insgesamt war ich 266,3 Stunden in Laufschuhen unterwegs. Die durchschnittliche Kilometerzeit betrug dabei 5:18 und war damit leicht langsamer als in 2013 (5:13). Dies kommt aber vor allem durch die deutliche Erhöhung der Höhenmeter von 5.900 (2013) auf 28.600 Höhenmeter. Weitere 12.100 Höhenmeter (auf 28,5 km) kamen noch durch 36 Treppenläufe auf einen Wolkenkratzer in Frankfurt zustande. Hier die nackten Zahlen: 3.420 Etagen, 65.665 Stufen und eine Ø-Steigungsrate von 21,8 Höhenmeter je Minute.

Insgesamt war das Jahr 2014 sehr erfolgreich. Mit 16 mal stand ich so oft wie noch nie an der Startlinie und vom 10km-Lauf (41:05 / -2min36)  über Halbmarathon (1:31:31 / – 0min13) bis zum Marathon (3:17:05 / – 4min15) konnte ich alle Bestzeiten unterbieten. Vor allem die langen Läufe auf den Trails haben mich in den Bann gezogen. Das ständige auf und ab macht einfach Spaß. Auch wenn ich vom Mai bis November im Speed stagniert bin, die Ausdauer haben die Trailläufe extrem nach vorne gebracht. Im Dezember gab es dann aber noch einen Sprung nach vorne.

Vdot2014

Wie sieht die Planung für 2015 aus? Der grobe Plan steht: im Mai der erste Höhepunkt mit dem Mainz Marathon, Ende Juli folgt die Triple-Wertung mit dem höchsten und härtesten Marathon Deutschlands und Ende September soll beim Berlin-Marathon die 3-Stunden-Marke fallen. Als erste Standortbestimmung dient der Lufthansa Halbmarathon am 8. März in Frankfurt. Hier soll zum ersten mal die 1:30 fallen, wobei eine sub 1:28, möglicherweise eine sub 1:27, drin sein sollte. Gefolgt vom 25 km Evo-Wasserlauf in Seligenstadt Ende April. Dies ist einer von 10 Läufen des Main-Lauf-Cup und mein zweites großes Jahresziel: eine Treppchenplatz in der AK M35. Dafür werden die fünf besten Läufe gewertet.  Zwei fallen schon weg, da ich da schon Marathon laufe und den zwei Frankfurter Läufen (Halbmarathon und Silvesterlauf) kann ich durch die große Konkurrenz weniger Punkte sammeln. Ziel ist es 5 gute Wertungsläufe zu absolvieren. Somit ist das Jahr 2015 schon gut gefüllt.

Kommentar verfassen